BailongBall 2019 – ein Jahresrückblick

Alle sind auf dem Weg in das neue Jahr aber zum Ende von 2019 möchten wir noch mal kurz auf das schauen, was sich alles in diesem Jahr rund um BailongBall ereignet hat – da war für jeden etwas dabei:

  • BailongBall-Begeisterte zusammen zu bringen – mit dieser Idee startete der „Stammtisch„. Viele kamen, um zu spielen oder einfach nur zuzuschauen. Ein „Socializing“, das bereits dreimal stattfand und das wir 2020 fortsetzen werden.
  • Auch dieses Jahr waren wir mit unserem Sport wieder auf verschiedenen überregionalen Veranstaltungen vertreten, wie beispielsweise auf einem Welttag des TajiQuan, einer Fitness Messe, einem Landesturnfest, auf einer Theaterbühne und vielen zahlreichen regionalen Veranstaltungen, die wir hier nicht alle aufzählen können.
  • Wettkämpfe und offene Meisterschaften in allen Disziplinen gab es natürlich auch – augetragen beispielsweise im Mutterland des Sports, China. Hier gab es die internationale Meisterschaft in Jinzhong. Professor Bai Rong, der Erfinder des Sports, gab Interessierten Einblicke und leitete Workshops. In Russland etabliert sich Wettkampf als Tradition, z.B. in Städten, wie Lipetsk und St. Petersburg.
  • Hamburg war traditionell wieder Ausrichtungsort für die alljährige Supersivion, zur Verlängerung der Trainerlizenzen. Wie gewohnt fand sie am ersten Oktoberwochenende statt. Nach dem Erfolg im letzten Jahr, wurde die Supervision mit einem Workshop kombiniert, an dem alle Interessierte teilnehmen konnten. Für 2020 ist übrigens neben der Supervision in Hamburg eine zweite Supervision in Bensheim geplant, der ein Workshop-Woche vorangeht. Details dazu wirst du bald in einem Update auf dieser Web Site lesen können.
  • Mit einem erweiterten Ausbildungsprogramm, wurde eine zusätzliche Möglichkeit geschaffen, sich für die Prüfung zum Assistenz-Trainer zu qualifizieren. Neben den traditionellen Ausbildungswochen, gibt es nun auch Wochenenden, zu denen die angehenden Trainer ausgebildet werden können. Während die Ausbildungswoche sich an diejenigen wendet, die sich innehalb kurzer Zeit Wissen und Fertigkeiten aneigenen wollen, sind die Ausbildungswochenenden über 3 Monate verteilt. Das gibt den angehenden Trainern die Zeit das Gelernte durch eigenes Üben zu festigen.
  • BailongBall erschien auch in diesem Jahr in diversen Publikationen. In der Zeitschrift „Gymnastik“ wurde beispielsweise die gesundheitliche Wirkung des Sports näher betrachtet. Vor allem auf die energetische Wirkung des Sports wird im Buch „Spirale des Glücks“ detailliert eingegangen.
  • Mit „Bailo“ wurde ein neues Racket eingeführt. Es ist kleiner und eignet sich dadurch perfekt für das Mitnehmen, zum spontanen Spielen unterwegs. Da es statt einer Bespannung eine fest Fläche hat, eignet es sich aber auch ausgezeichnet für das Üben von Freestyle Elementen. Die feste Spielfläche fordert eine ganzheitliche Körperbewegung, um den Ball auf dem Racket halten zu können. Damit fördert Bailo auch die genaue Ausführung von Bewegungen und schult die Techniken, die BailongBall zu Grunde liegen.
  • Anregungen für das Zusammenstellen einer eigenen Choreographie, gibt eine entsprechende Video-Reihe zu Freestyle, die wir begonnen haben. Und nach unserer Videoserie zu den Grundtechniken im letzten Jahr, gibt es nun auch eine zu fortgeschrittenen Techniken des Multiplay. Beides werden im nächsten Jahr fortführen.

Unser Dank geht wie immer an alle Spieler, Trainer und Unterstützer unseres Sports. Bleint in Schwung und bis nächstes Jahr 🙂

Mike Ritz
BailongBall Trainer

6 Idee über “BailongBall 2019 – ein Jahresrückblick

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.