Es existieren Sportarten, die spielt man mit einem Ball – wie zum Beispiel Fußball. Dann gibt es  Sportarten, für diese man ein wenig mehr braucht. Dazu gehört auch Bailongball. In diesem Blogbeitrag wollen wir dir, mehr über die Sportausrüstung von Bailongball erzählen.

Um Bailongball spielen zu können benötigst du vor allem ein Racket. Die Besonderheit liegt hier, an der gespannten Gummifläche. Bailongball wurde ursprünglich mit einem Wok gespielt, damit hat das heutige Racket eigentlich nichts mehr zu tun. Der Ball den man für Bailongball benötigt ist mit Sand gefüllt. Für besonders schöne Aufnahmen oder Wettbewerbe wird dieser auch mit bunten Stoffbändern verziert.

Bei Multiplay Spielen kann gegebenenfalls ein Netz fürs Spiel verwendet werden. Der Ball wird dann von einer zur nächsten Seite geschwungen.

Bei Bailongball ist es völlig egal was du anhast. Ob in Sportklamotten oder im Hemd. Das Spiel passt sich deiner Umgebung an und erlaubt dir spontan zu sein, so lange du ein Racket und ein Ball hast. Wir empfehlen, natürlich in Sportklamotten zu trainieren, da diese besonders Feuchtigkeit aufsaugt und für ein angenehmeres Spiel sorgt. Aber wenn du im Büro sitzt oder spontan im Park mit einer Jeanshose spielen möchtest, ist das auch kein Problem.

Des Weiteren ist Musik ein Teil der Sportausrüstung 😉 und ein toller Begleiter um deine dynamischen Bewegungen zu geleiten. Deswegen, höre dir deine Lieblingsplaylist an, nimm dein Racket in die Hand und beweg dich zu deiner Lieblingsband.

Wir hoffen wir konnten dir, einen kleinen Einblick über die Sportausrüstung von Bailongball geben. In unseren Vereinen kannst du dir jederzeit ein Racket oder einen Ball näher anschauen, anfassen und am besten gleich benutzen und darauf losschwingen. Wenn du noch weitere Fragen zu uns, Bailongball oder dem Racket hast. Schreib uns jederzeit oder komm vorbei.

Jetzt bist du an der Reihe 🙂

2 Idee über “Die Ausrüstung

  1. Kurt sagt:

    ich bin KEIN Roboter, aber die Bilder sind klein, unscharf und teilw. uncharakteristisch (eine Radarkamera ist keine Ampel, eine Baustelle kein Geschäftslokal….) die Kontaktaufnahme ist ein kleiner intellektueller Hindernisslauf…wollte eigentlich nur Preis und Bezugsquelle wissen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.