Schon im Winter hatten einige Spieler von der Bergstraße, die regelmäßig im Bensheimer „Taiji am Neuhof“ trainieren, beschlossen, in der warmen Jahreszeit auch außerhalb des Trainings Spaß zu haben. Als Starttag wurde der erste Samstag im April ausgeguckt, und der belohnte uns mit dem ersten schönen Frühlingstag des Jahres und Sonne satt. So war dann die Stimmung auch bestens, als sich knapp ein halbes Dutzend von uns auf dem „Beauner Platz“ in der Bensheimer City trafen.

Außer der Freude am Spiel ging es uns auch darum, diese weithin unbekannte Sportart öffentlich zu präsentieren und damit ein bisschen Werbung dafür zu machen. Man kann ja, wenn man von Freunden danach gefragt wird, viel reden und erklären. Das alles ersetzt aber keine Live-Performance, bei der die Eleganz und Ästhetik der scheinbar am Schläger klebenden Bälle dem Zuschauer das Staunen in die Augen treibt, weil sie einfach nicht verstehen, wie das geht. Die Gesetzte der Schwerkraft scheinen für Bailong Ball-Player nicht zu gelten.

Nach einem kurzen Warm-up spielten wir uns die Bälle im Kreis nach Lust und Laune quer durcheinander zu. Den Profis von uns gelangen Figuren, bei denen nicht nur die Zuschauer ins Staunen gerieten. Auch diejenigen von uns, die noch nicht so fit in diesem Sport sind, bekamen große Augen. Unbeholfene Nachahmungsversuche sorgten für Heiterkeit, aber mit einiger Übung gelang es dem ein oder anderen dann doch.

Die Hauptsache dieses einstündigen Treffens war aber, dass wir jede Menge Spaß hatten. Ab und an blieben Passanten stehen, sahen zu und wollten wissen, wie das denn heißt, was wir da machen. Eine ältere Dame, die in ihrem Leben so ziemlich alle Racket-Sportarten von Badminton bis Tennis gespielt hatte, war völlig fasziniert. Und ein Ehepaar versuchte ihrem Filius zu erklären, dass das, was er da sieht, nicht das Resultat eines Zaubertricks, sondern langjähriger Übung ist – was den Kleinen sichtlich weniger begeisterte.

Gestern haben wir uns ein zweites Mal getroffen – wir waren zunächst am Beauner Platz und sind dann zum RInnentor gewechselt. Wir werden uns bis zum Herbst weiterhin regelmäßig an jedem zweiten Samstag im Monat um 11 Uhr am Rinnentor treffen. Wer Lust hat, kann gerne vorbeikommen, mitspielen oder einfach nur zuschauen.

Peter Hetzler
BailonBall Spieler

Eine Idee zu “BailongBall Open Air

  1. Cornelia sagt:

    It looks like a lot of fun.
    I always loved playing and practicing Taijiball. I miss playing together with others and enjoy a lot just „going through “ Standardforms as single play. 😊
    Have not experienced any other activity that creates so much happiness and laughter 🙋

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.